Bulgarischer Mischmasch – Frische Gemüsepfanne mit Ei und Schafskäse

von Alexandra Ianakova nach Omas Rezept – Bulgarien Zweisprachig aufzuwachsen hat ein paar witzige Begleiterscheinungen. Meine Eltern haben zum Beispiel irgendwann damit angefangen, bulgarisch-deutsche Mischwörter zu verwenden, die ich mir von kleinauf eingeprägt habe. Weil mein Bulgarisch nicht perfekt ist, wusste und weiß ich bei einigen Wörtern nicht, ob sie nur erfunden sind (deutsches Wort … Bulgarischer Mischmasch – Frische Gemüsepfanne mit Ei und Schafskäse weiterlesen

Curd – Als Joghurt oder Lassi-Basis

von Alexandra Ianakova Curd wird wörtlich mit Quark übersetzt und ist mehr oder weniger cremig und fett zu erhalten – wie es Quark oder Joghurt auch in Deutschland sind. Ich habe ihn neulich selbst hergestellt, weil ich ihn als Grundlage für Lassi brauchte und die Konsistenz der deutschen Milchprodukte nicht ganz befriedigend dafür ist. Alles kein Problem, … Curd – Als Joghurt oder Lassi-Basis weiterlesen

Syrniki – Russische Quarkküchlein zum Frühstück

von Alexandra Ianakova – Russland/Lettland Syrniki kommen ursprünglich aus Russland. Ich persönlich kenne sie seit meinem Auslandssemester in Riga, denn Lettlands Küche ist stark von der russischen beeinflusst. Syr bedeutet auf Russisch wörtlich Käse, Syrniki werden aber aus Quark hergestellt (wie auch der deutsche Käsekuchen). Das einzig Heikle an der Zubereitung ist es, den richtigen … Syrniki – Russische Quarkküchlein zum Frühstück weiterlesen

Gobi Manchurian – Fritierter Spitzkohl aus Indien

Alexandra Ianakova, Rezept nach Rajeeb Barma – Indien Gobi bedeutet auf Indisch Kohl und den gibt es wie bei uns in verschiedenen Sorten. Gobi Manchurian wird häufig aus Blumenkohl, aber auch aus Spitzkohl hergestellt und fritiert. Da in unserer Biokiste letztes Mal ein frischer Spitzkohl lag, haben wir uns für diese Variante entschieden. Manchurian meint dabei … Gobi Manchurian – Fritierter Spitzkohl aus Indien weiterlesen

Eier Panagjurischte – Pochierte Eier auf Feta und Joghurt

von Alexandra Ianakova, nach Omas Rezept – Bulgarien „Jajza po panagjurski“, das bedeutet „Eier auf Panagjurischte-Art“ und kommt dementsprechend aus der bulgarischen Stadt Panagjurischte. Es handelt sich hierbei im Prinzip um pochierte Eier, die traditionell mit Salzlakenkäse und Naturjoghurt serviert werden. Meine Oma ist nach Papas Aussage Meisterin im Zubereiten des Gerichts. Zum Glück ist … Eier Panagjurischte – Pochierte Eier auf Feta und Joghurt weiterlesen

Kyopolou: Bulgarische Auberginen-Knoblauch-Creme

von Alexandra Ianakova (und Mama) – Bulgarien Ich denke, es ist mal wieder Zeit für ein bulgarisches Rezept! Na gut, zugegeben, ich war bei meinen Eltern und habe mich durch Mamas Küche gegessen. Und diese beinhaltet ganz gerne traditionelle, mit Eigennote versehene Gerichte. Kyopolou ist nicht nur in Bulgarien, sondern wie so häufig auch in der … Kyopolou: Bulgarische Auberginen-Knoblauch-Creme weiterlesen

Egg Keema – Indisches Streetfood

von Alexandra Ianakova, Rezept nach Rajeeb Barma – Indien Wieder etwas Feines aus der WG-Küche! Egg Keema ist ein typisches Streetfood in Indien, sehr schnell gemacht, gesund, vegetarisch und reich an Proteinen. „Keema“ meint soviel wie „zerkleinert/zerhackt“ und wird dementsprechend auch für einige andere Gerichte verwendet, die aus zerkleinertem Gemüse oder Fleisch bestehen. Die Grundlage für … Egg Keema – Indisches Streetfood weiterlesen

Porridge – Deutscher Hype um schottische Tradition

von Alexandra Ianakova Jetzt schrecken alle Blogger auf: „Hype um Porridge?! Das ist doch schon Schnee von vorgestern!“ Vermutlich wäre ich mit einem Post zu Nicecream auch schon spät dran. Ich verfolge (Food-)Trends gerne, aber eher passiv und habe all die hübschen Porridge-Beiträge und Instagram-Fotos erst einmal auf mich wirken lassen. Anfangs war ich skeptisch, … Porridge – Deutscher Hype um schottische Tradition weiterlesen

Omas bestes Grieß-Halva – Armenien aus erster Hand

von Alexandra Ianakova nach Omas Rezept – Armenien Als ich im März in Bulgarien war, gab es wieder allerlei Köstlichkeiten bei meinen Großeltern. Vor allem meine Oma ist eine hervorragende Köchin und zaubert die tollsten Gerichte. Eine ihrer Spezialitäten ist Grieß-Halva, ein armenisches Dessert, das sie nach dem Rezept ihrer Oma zubereitet. Das heißt, hier gibt … Omas bestes Grieß-Halva – Armenien aus erster Hand weiterlesen

Update! Foodblogger aufgepasst – Eure Meinung zu einer neuen Kochapp?

Update siehe unten Liebe Foodblog-Community, eure Meinung ist gefragt! Eine Freundin arbeitet gerade an einem Projekt, das meiner Meinung nach großes Potenzial hat. Ob andere Blogger der gleichen Meinung sind, möchte und muss sie aber zunächst einmal herausfinden. Das ist ihre Frage: Wie fändet ihr eine Kooperation mit einer neuen Kochapp, die eure Rezepte vorliest, sodass … Update! Foodblogger aufgepasst – Eure Meinung zu einer neuen Kochapp? weiterlesen