Blogparade II: Türkische Eier mit Spinat und Joghurtcreme

20 Gedanken zu „Blogparade II: Türkische Eier mit Spinat und Joghurtcreme“

  1. Das Rezept kannte ich auch als Halbtürkin noch nicht – sieht köstlich aus! Meine Tante hat mir neulich ihr Familien-Sütlac, also türkisches Milchreis-Speiserezept verraten. Das teile ich bald auf meinem Blog, das wäre doch was als Nachtisch für deinen Traum-Hauptgang 😉
    Viele Grüße
    -Lisha von http://www.MainBacken.com

    1. Hey Lisha! Oooh, ich liebe Sütlac, meine Oma macht den auch immer wahnsinnig gut! Ich bin sehr gespannt auf dein Rezept, freue mich jetzt schon aufs Nachmachen :))
      Viele Grüße zurück,
      Alex

    1. Das freut mich! Ich kann es nur empfehlen. Sag Bescheid, wie es geworden ist und guten Appetit 🙂
      Liebe Grüße
      Alex

  2. Boah klingt das gut! Ich liebe Spinat und abends nach der Arbeit darf es gerne auch mal schnell gehen. Die türkische Küche finde ich eh genial und ärger mich bis heute, dass ich dort damals keinen Kochkurs gemacht hab.
    LG. Katja

    1. Na perfekt! Dann weißt du, was es nächste Woche zum Abendbrot gibt 🙂 Vorausgesetzt, du findest jetzt guten Spinat, das ist gar nicht so einfach.

  3. Dafür danken wir Dir! Eine vegetarische Triathletin im Freundeskreis und manchmal keine Ahnung, was man köcheln könnte. Die Rezeptur lässt uns im Kastenwagen grad das Wasser im Mund zusammenlaufen.

      1. Versuch macht Kluch. Nur müssen wir hierfür aufrüsten. Die Masse bekomm ich im Topf gebrutzelt, auch das blanchieren klappt. Schnibbeln eh….. Aber……

        Die Herausforderung – und die packen wir an – wird das Backen sein. Für den Omnia brauche ich dann unbedingt den Silikoneinsatz. 😉 Muss mal die Mitreisenden überzeugen …..

Kommentar verfassen