‏القاهرة‎ – al-Qāhira – Kairo

0 Gedanken zu „‏القاهرة‎ – al-Qāhira – Kairo“

  1. 1996 unternahm ich eine Ägypten-Rundreise und war einige Tage in Kairo. Es war eine Zeit, in der die Touristenschiffe auf dem Nil vom Ufer aus beschossen wurden. Einen Tag nach unserem Besuch im Nationalmuseum in Kairo wurde auf dem Parkplatz ein griechischer Reisebus in die Luft gejagt. Aber diese Bedrohungen kamen mir und meinen Mitreisenden nicht so vor, sondern wir fühlten uns eher beklommen durch die große Militär- und Polizeipräsenz.
    Bist Du auch mit Sammeltaxis gefahren? Das fand ich herrlich! Unser Reiseleiter lud uns zu sich nach Hause ein, auch das war ein unglaubliches Erlebnis, eine große Familie in einer kleinen Wohnung, radebrechendes Englisch und die köstlichsten Orangen, die ich je gegessen habe.
    Es ist in vielerlei Hinsicht traurig, dass der Tourismus eingebrochen ist. Neben der prekären Lage der Ägypter entgehen allen, die sich das nicht ansehen, diese wundervollen, unglaublichen und verblüffenden kulturellen Schätze. Ich habe Kairo auch damals als sehr tolerant erlebt, großstädtisch, in der alle Religionen miteinander lebten. Ich sah verschleierte Frauen und Frauen im Minirock, ähnlich wie in Istanbul kurz darauf. Ein Jammer und ein Rückschritt, das wieder zu verlieren.
    Danke also für diesen Artikel!

Kommentar verfassen