Banana Pancake Trail – Pfannkuchen für Touristen

7 Gedanken zu „Banana Pancake Trail – Pfannkuchen für Touristen“

    1. Hihi, das Beste ist, dass die Pancakes quasi nur aus Bananen und Mehl bestehen und superschnell gemacht sind. Und dann sind sie auch noch lecker! 😀

  1. Wir hatten in Thailand auch mal Banana Pancakes zum Frühstück, allerdings waren das eher etwas Blätterteig-ähnliche Pfannkuchen mit Bananenstückchen und Honig drauf. Auch lecker, aber ich hatte eher etwas wir dein Rezept erwartet. Aber da sieht man mal wieder, dass jede Ecke so ihre Besonderheiten hat 😉
    Bei mir gibt’s die Pancakes gelegentlich als glutenfreie Variante, geht auch ganz gut.lg, Katja

    1. Liebe Katja,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Ich erwarte bei Bananen-Pancakes auch, dass Bananen IM Teig sind, wobei deine Beschreibung auch sehr lecker klingt. Das ist ganz spannend. Wo habt ihr die denn gegessen? War das eher ein lokales oder touristisches Café oder auch ein Stand an der Straße? Und ist dir das Frühstück in Thailand häufiger begegnet? 🙂
      Liebe Grüße
      Alex

      1. Das war ein kleines Straßenrestaurant in Krabi, recht traditionell. Begegnet ist mir das nur ein Mal, denn ich bin nicht so der süße Frühstücker. Wir haben uns sonst meistens einfach nen Fruchtshake, Pad Thai oder sonst was von nem Stand geholt. Dort schmeckt ja einfach alles 😉

Kommentar verfassen