US Pumpkin Bread oder „Wann wird Kuchen zu Brot?“

12 Gedanken zu „US Pumpkin Bread oder „Wann wird Kuchen zu Brot?““

  1. Hallo Alex,
    so lange es lecker schmeckt, ist es letztendlich auch egal, wie es heißt, oder? Es klingt auf jeden Fall super und man kann es ja nachmittags als Kuchen und abends mit Butter bestrichen als Brot anbieten 😉
    Mein Kürbis-Zupfbrot (https://dieweltschmecktbunt.wordpress.com/2016/11/01/suesses-kuerbis-zupfbrot/) heißt auch „Brot“ und ist durch die Süße vielleicht doch eher ein Kuchen. Uns war es egal. Es wurde einfach aufgegessen. Das würde ich mit diesem hier auch machen 🙂
    LG
    Maya

    1. Liebe Maya,
      da hast du recht – hauptsache es schmeckt! 🙂 Und eigentlich geht ja auch mal Brot am Nachmittag und Kuchen am Abend 😀
      Dein Kürbis-Zupfbrot habe ich letztens schon entdeckt, das sieht wahnsinnig lecker und luftig aus!!! Danke für die Erinnung, ich probiere es bei Zeiten sehr gern mal aus! 🙂
      Liebe Grüße
      Alex

    1. Liebe Nole,
      ja, es gab nur noch den Butternut im Supermarkt 😛 Ich kannte die Unterschiede zwischen Kürbissen ehrlich gesagt nicht. In den Rezepten, die ich gefunden habe, wurden mal der eine, mal der andere verwendet. Um Arno von Rosen (https://rosenkocht.wordpress.com/2016/11/03/kuerbisleben/) aber mal zu zitieren: Hokkaido ist etwas würziger man spart sich das Schälen, Butternut ist etwas feiner und duftet nach Melone. Ich denke, es macht beim Backen von Kürbisbrot kaum einen Unterschied, welchen du verwendest. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden 🙂 Hast du Erfahrungen mit dem einen oder anderen gemacht?
      Liebe Grüße
      Alex

  2. hmm das hört sich sehr fein an.
    auch ich habe mich beim Bananenbrot schon oft gefragt warum man Brot sagt, auch hier ist es so 🙂 für mich ist es auch eher ein Kuchen und schmeckt ganz ohne zusätzlichen Belag super lecker und süß, trotz des wenigen Zuckers 🙂
    tolles Rezept 🙂
    LG Julia

    1. Liebe Julia,
      vielen Dank! :))
      Genau, bei Bananenbrot ist es genauso. Das finde ich auch ohne Belag total lecker und die Bananensüße ist absolut ausreichend, das stimmt. Könnte ich eigentlich auch mal wieder backen 😀
      Hab ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße, Alex

    1. Guter Einwand! Man könnte es auch davon abhängig machen, ob man die Scheibe noch belegt (Brot) oder nicht (Kuchen). Bei dem Rezept geht aber beides 😀

  3. Den Brot-/Kuchen-unterschied finde ich auch immer schwer! Aber ist ja eigentlich auch egal, hauptsche es schmeckt lecker. Tolles Rezept (auch ich liebe Gewürzkuchen, vor allem jetzt wo es kalt wird). Probier ich aus, wenn ich mal wieder einen Kürbis übrig habe! 🙂

    1. Das stimmt natürlich! Dass es schmeckt, ist im Endeffekt die Hauptsache. Gewürze und das Backen mit ihnen sind auch einige meiner liebsten Dinge im Winter und um die Weihnachtszeit 🙂 Das hat so etwas Gemütliches und Warmes 🙂
      Ich freu mich, wenn du das Rezept ausprobierst und davon zu hören! Viel Spaß dabei und ein schönes Wochenende! 🙂
      Lieben Gruß, Alex

Kommentar verfassen